Funk-Sicherheitssystem

Drahtlose Funktionale Sicherheit – Gruppenbetrieb

SAFEMASTER W – Funk-Sicherheitssystem

Drahtlose Funktionale Sicherheit im Gruppenbetrieb

Das Funk-Sicherheitssystem UH 6900 der SAFEMASTER W Reihe, bestehend aus einem Gruppensteuergerät und bis zu 255 Gruppenempfangsgeräten, für die sicherheitsgerichtete Übertragung von Not-Halt und Steuerfunktionen bietet mehr Flexibilität bei der Absicherung von Gefahrenbereichen. Mit dem Gruppensteuergerät lassen sich mehrere Empfangsgeräte über eine unidirektionale, sicherheitsgerichtete Funkstrecke sicher abschalten. Weiterhin kann das Steuergerät mit einem Empfangsgerät Melde-, Steuer- und Statusinformationen austauschen. Zu den Haupteinsatzgebieten gehören mobile Anwendungen, wie z. B. vollautomatisierte Flurfördermittel und Fahrerlose Transportsysteme.

Funk-Sicherheitssystem Gruppenbetrieb

Ihre Vorteile auf einen Blick

Unidirektional mit Meldesignal

Die drahtlose, sichere Signalübertragung sorgt für eine hohe Verfügbarkeit, auch in rauen, schwer zugänglichen und weitläufigen Anlagen

Sichere Übertragung

Die sicherheitsgerichtete Übertragung von Not-Halt Funktionen bietet mehr Flexibilität bei der Absicherung von Gefahrenbereichen

Höchste Sicherheitsstandards

Geeignet für den Einsatz in Sicherheitsanwendungen bis Kat. 4 / PL e bzw. SIL 3

Hohe Verfügbarkeit

Eine stabile Funkverbindung sorgt für einen störungsfreien Betrieb

Reichweite

Die Reichweite im freien Feld beträgt bis zu 800 m und erlaubt eine weiträumige Signalabdeckung

Signalstärke

Eine einstellbare Sendeleistung bietet eine variable Flächenabdeckung

Spektrum AnalyseSpektrum Analyse

Der integrierte Spectrum Analyzer gibt einen schnellen Überblick aller verfügbaren Kanäle

Gruppenbetrieb und Startoptionen

Einstellbarer Gruppenbetrieb und mehrere Startoptionen erlauben eine individuelle Anpassung

Diagnoseoptionen via USB

Zusätzliche Statusanzeigen und Protokollierung über die kostenlose Software SAFEMASTER W Manager erweitern die Funktionalität

2-kanalige Sicherheitseingänge

Anschluss von bis zu 3 zweikanaligen Sicherheitsgebern (Not-Halt, BWS, Schutztür, Zweihand etc.)

Steuerfunktionen

Bis zu 8 Funktionseingänge- und Ausgänge

Meldekontakte
(Gruppensteuergerät)

Ein Meldeausgang mit 3 Kontaktpfaden

Zwangsgeführte Kontakte
(Gruppenempfangsgerät)

Ein Sicherheitsausgang mit 3 redundanten Kontaktpfaden

Zertifizierte Sicherheit

Zertifizierte Sicherheit

Die SAFEMASTER W Reihe ist für den Einsatz in Sicherheitsanwendungen bis Kat. 4 / PL e bzw. SIL 3 zugelassen. Neueste Funktechnologie sorgt für den zuverlässigen Schutz von Mensch, Maschine und Umwelt.

Betriebsart 1: Kompletter Schutzbetrieb

Basisfunktion:

Gruppenbetrieb

Sichere Abschaltung aller Gruppenempfangsgeräte

Mit dem Funk-Sicherheitssystem UH 6900 werden im Gruppenbetrieb sicherheitsgerichtete Signale von dem Gruppensteuergerät zu einem oder mehreren Gruppenempfangsgeräten übertragen.

Bis zu drei zweikanalige Sicherheitssensoren (wie z.B. Not-Halt, Lichtschranke, Schutztür, usw.) lassen sich am Steuergerät anschließen. Nach Betätigen einer dieser Sicherheitsfunktionen werden die Sicherheitsausgänge aller Empfangsgeräte der Gruppe zuverlässig und sicher abgeschaltet. Jedes Empfangsgerät stellt dafür einen Sicherheitsausgang mit 3 redundanten Kontaktpfaden zur Verfügung.

Die drei an den Gruppenempfangsgeräten anschließbaren Sicherheitssensoren wirken sicherheitsgerichtet ebenfalls auf den eigenen Kontaktausgang.

● ● ● ● ● sicherheitsgerichtete Abschaltung

Funktionserweiterung

Gruppenbetrieb mit Rückmeldung

Steuern und Melden – bidirektionale Kommunikation

Gruppenbetrieb mit Rückkopplung

Gruppenabschaltung durch jeden Teilnehmer – drahtlos und von jedem Ort

Funktionserweiterung:

Gruppenbetrieb mit Rückmeldung

Steuern und Melden – bidirektionale Kommunikation

Durch Paarung des Gruppensteuergerätes mit einem Gruppenempfangsgerät mittels der Software SAFEMASTER W Manager, lassen sich zusätzlich Steuer-, Melde- und Statusinformationen zwischen diesen Geräten austauschen.

Durch die Fähigkeit, Signale bidirektional übertragen zu können, erhalten auch weit entfernte Anlagenteile wichtige Informationen, z.B. dass Steuerbefehle ausgeführt wurden.

Jeweils 8 digitale Eingänge wirken auf die 8 digitalen Ausgänge des gekoppelten Gerätes und können somit für anwenderspezifische Steuerungsaufgaben genutzt werden – kabellos und ohne zusätzlichen Installationsaufwand.

Ein Meldeausgang mit drei Kontaktpfaden gibt am Steuergerät den Status des Sicherheitsausgangs des gepaarten Gruppenempfangsgerätes wieder.

● ● ● ● ● sicherheitsgerichtete Abschaltung

● ● ● ● ● Melde- / Steuersignale

Betriebsart 2: Kreuzbetrieb
Betriebsart 3: Schutzbetrieb mit zuschaltbarem Funk

Funktionserweiterung:

Gruppenbetrieb mit Rückkopplung

Gruppenabschaltung durch jeden Teilnehmer – drahtlos und von jedem Ort

Der Gruppenbetrieb mit Rückkopplung bietet die Möglichkeit der Gruppenabschaltung. Wird dabei eine Sicherheitsfunktion eines Gruppenempfangsgerätes betätigt, schaltet der lokale Sicherheitsausgang ab und die Ausgangskontakte aller anderen Gruppenteilnehmer werden nicht sicherheitsgerichtet abgeschaltet.

Diese Funktionserweiterung ist optional mit der Software SAFEMASTER W Manager zuschaltbar und bietet Vorteile, insbesondere wenn Prozesse aufeinander abgestimmt sind. Wird z.B. ein lokaler Not-Halt in einer Zone betätigt, so werden alle an einem Prozess beteiligten Anlagenteile ebenfalls stillgesetzt.

● ● ● ● ● sicherheitsgerichtete Abschaltung

● ● ● ● ● Melde- / Steuersignale

Quickstart in nur 3 Schritten

1. Konfiguration schnell und einfach über Drehschalter einstellen

2. Frequenzkanal über SAFEMASTER W Manager auswählen

3. Sendeleistung über SAFEMASTER W Manager einstellen

Die Möglichkeiten des UH 6900

Anwendung aus der Praxis

Kompletter Schutz für mobile Systeme und Anlagen

Das Funk-Sicherheitssystem UH 6900 spielt seine Vorteile vor allem bei Systemen mit mobilen Teilnehmern aus, in denen eine Verkabelung nicht möglich ist, z.B. in der Logistik mit Fahrerlosen Transportsystemen (FTS).

Mit dem Gruppensteuergerät am Schaltschrank lassen sich alle FTS bei einem Not-Halt sicherheitsgerichtet abschalten. Dadurch ist die Sicherheit z.B. bei Instandhaltung oder Wartungsarbeiten in der Anlage gewährleistet.

Zusätzlich lässt sich jedes FTS bei Gefahr auch lokal abschalten. Über die Funktionserweiterung „Gruppenbetrieb mit Rückkopplung“ können darüber hinaus alle Teilnehmer gleichzeitig angehalten werden, was eine mögliche Kollision der FTS verhindert.

Bei Wartungs- oder Servicearbeiten kann das Wartungspersonal (Gabelstapler in Zone 2) über die Funktionserweiterung „Gruppenbetrieb mit Rückmeldung“ mit der SPS kommunizieren. Zum Beispiel kann es bestimmte Zonen sperren bzw. wieder freigeben lassen, um ungehindert in der Zone Servicearbeiten durchführen zu können.

● ● ● ● ● sicherheitsgerichtete Abschaltung

● ● ● ● ● Gruppenabschaltung

● ● ● ● ● Melde- / Steuersignale

Betriebsart 3: Schutzbetrieb mit zuschaltbarem Funk

Höchste Sicherheit in allen Branchen

  • Intralogistik

  • Maschinen- und Anlagenbau

  • Papier- und Druckindustrie

  • Nahrungsmittelindustrie

  • Automobilindustrie

  • Recyclingindustrie

  • Verpackungsmaschinen

  • Bergbau und Stahlindustrie

  • Portalkranen

  • Transport- und Fördertechnik

  • Windkraftanlagen

  • Schiffsbau und Hafenanlagen

  • Baustoffindustrie

… und überall dort, wo Sicherheit höchste Priorität hat. Auch in Ihrer Branche!

Innovative Sicherheitskonzepte


Als Lösungsanbieter im Bereich der sicheren Automation und elektrischen Sicherheit bietet DOLD ein umfangreiches Portfolio aus einer Hand. Bereits seit vielen Jahrzehnten sind unsere SAFEMASTER – Lösungen weltweit erfolgreich im Einsatz.

Produktsortiment

www.dold.com