E. Dold & Söhne GmbH & Co. KG

Tel.: +49 7723 654-0
E-Mail: dold-relays@dold.com

• Ansprechpartner
• Kontaktformular

Direktkontakt für Bestellungen

Tel.: +49 7723 654-454
E-Mail: ab@dold.com

Direktkontakt für technische Fragen

Tel.: +49 7723 654-459
E-Mail: rv@dold.com

Direktkontakt für Versandrückfragen

Tel.: +49 7723 654-455
UH 6900 GC

Funk-Sicherheitsmodul (Gruppensteuergerät)

UH 6900 GC

Kontaktbestückung

Nennspannung

Klemmenart

Frequenzband

Variante

  • 0067955
  • UH6900.03PS/00GC0 DC24V 433-434MHz
Das Funk-Sicherheitsmodul UH 6900 im Gruppenbetrieb ist ein innovatives Wireless Safety System... mehr

Produktbeschreibung

Das Funk-Sicherheitsmodul UH 6900 im Gruppenbetrieb ist ein innovatives Wireless Safety System zum Schutz von Mensch und Maschine. Kennzeichnend ist seine sicherheitsgerichtete unidirektionale Funkstrecke für die Signalübertragung zwischen einem Funk-Sicherheitsmodul als Gruppensteuergerät und einem oder mehreren Gruppenempfangsgeräten, so dass die an räumlich und verdrahtungsmäßig getrennten Maschinenteilen (z. B. bei beweglichen Maschinenteilen) vorhandenen Sicherheitsvorrichtungen als Gesamtes zusammenarbeiten.

Somit dient SAFEMASTER W der Funkfernsteuerung von Maschinen- und Anlagenteilen, die bisher über Kabel gesteuert wurden. Der Einsatzort wird lediglich durch die gültigen Sicherheitsvorschriften eingeschränkt, wie z. B. sich nicht unter einer schwebenden Last aufzuhalten.

Das Funk-Sicherheitsmodul UH 6900 Gruppensteuergerät arbeitet immer zusammen mit einem oder mehreren UH 6900 Gruppenempfangsgeräten und steuert deren sicherheitsgerichtete Ausgangskontakte über eine unidirektionale Funkstrecke. Die lokalen Ausgangskontakte dürfen nicht als Sicherheitsausgänge benutzt werden, sondern werden nur als Meldekontakte verwendet.

Typische Anwendungsbereiche sind:
• Gefahrenbereiche, in denen Schutzeinrichtungen für die Sicherheit von Personen notwendig sind, eine Verdrahtung aber nicht möglich oder nicht sinnvoll ist, z. B. Anwendungen mit ausgedehnten Gefahrenbereichen
• Mobile und stationäre Anlagen, z. B. Industriemaschinen, Montagehallen und -gerüste, Transportbänder, Hochregallager, Lager, Gabelstapler, etc.
• Die Reichweite der Funkstrecke beträgt bis zu 800 m

Technische Daten

Baubreite: 45 mm
Kat. / PL nach EN ISO 13849-1: 4/e
SIL CL nach IEC/EN 62061: 3
SIL nach IEC/EN 61508: 3
SIL nach IEC/EN 61511: 3
Frequenzband: 433 / 434, 869 MHz
2-kanalige Sicherheitseingänge max.: 3
Ausgangskontakte max.: 3 Schließer, 2 Schließer
Halbleiterausgänge max.: 8
Halbleitereingänge max.: 8
Anschlusstechnik: Abnehmbare Schraubklemmen, Abnehmbare Federkraftklemmen, Abnehmbare Federkraftklemmen 2-Leiter
Gerätetyp: UH 6900 GC

Vorteile / Kundennutzen

  • höhere Sicherheit in Gefahrenbereichen
  • höhere Effizienz und Wirtschaftlichkeit durch drahtlose Kommunikation
  • kompakte, leicht zu installierende Geräte
  • Montage auf Hutschiene
  • abnehmbare Klemmenblöcke
  • über Stufenschalter einfach einstellbare Funktionen:
    - Kreuzbetrieb mit verschiedenen Startarten (Zweihand Typ IIIA und /oder Handstart, Autostart)
  • bei allen Betriebsarten:
    - Startfunktion über Funk mit oder ohne Auswertung eines zusätzlichen Startsignals am Eingang IIR.
  • Frequenzbereich 433 MHz oder 869 MHz (lizenzfreie Sendefrequenzen)
  • Funkkanal, Sendeleistung und Modulname mittels Parametriersoftware einstellbar
  • Statusanzeige der über Funk verbundenen Geräte mittels Parametriersoftware mit Anzeige der Qualität der Funkstrecke

Merkmale

  • entspricht
    - Performance Level (PL) e und Kategorie 4 nach EN ISO 13849-1
    - SIL-Anspruchsgrenze (SIL CL) 3 nach IEC/EN 62061
    - Safety Integrity Level (SIL) 3 nach IEC/EN 61508 und IEC/EN 61511
  • Maschinenrichtlinie 2006/42/EG
  • DIN EN 574: Sicherheit von Maschinen – Zweihandschaltungen
  • DIN EN 300 220 Elektromagnetische Verträglichkeit und Funkspektrumangelegenheiten (ERM) – Funkanlagen mit geringer Reichweite (SRD) - Funkgeräte zur Verwendung im Frequenzbereich von 25 MHz bis 1000 MHz mit Ausgangsleistungen bis 500 mW
  • je nach Betriebsart zum Anschluss von:
    - Not-Halt-Tastern (2-kanalig), Schutztür, BWS (berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen, z.B. Lichtschranke) vom Typ 4 nach EN 61 496 oder Zweihand Typ IIIA nach DIN EN 574
    - 1 Starttaster
    - Umschalter (2-kanalig) zur Meldung der Funknutzung bei der Betriebsart "Schutzbetrieb mit zuschaltbarem Funkempfang"
  • für das Senden über Funk von:
    - Sicherheitsabschaltungsbefehlen
  • für das Austauschen in beide Richtungen über Funk von:
    - Signalen von 8 nicht sicherheitsgerichteten DC 24 V Eingängen auf 8 nicht sicherheitsgerichtete DC 24 V Halbleiterausgänge
  • Drahtbruch- und Kurzschlussüberwachung mit Fehleranzeige
  • Halbleiterausgang zur Meldung von schlechtem oder fehlendem Funkempfang
  • 2 Halbleiterausgänge zur Statusanzeige
  • LEDs für die Zustandsanzeige
    - des Moduls
    - aller Ein- und Ausgänge
    - der Funkstrecke sowie deren Qualität
  • 45 mm Baubreite